Iglo launcht vegane „Fischstäbchen“

Iglo baut sein Sortiment an pflanzlichen Produkten aus. Das Hamburger Unternehmen bringt jetzt vegane „Fischstäbchen“ ins Tiefkühlregal. Dies sei ein logischer Schritt, so Iglo, schließlich sei man nicht nur Erfinder der Fischstäbchen, sondern habe über das Veggie-Sortiment „Green Cuisine“ auch die Kategorie der Tiefkühl-Fleischalternativen maßgeblich geprägt. 2020 ist der Markt für Alternativen um 122 Prozent auf 29,2 Millionen gewachsen. In diesem dynamischen Zukunftsfeld ist Iglo nach eigenen Angaben für 65 Prozent des Wachstums verantwortlich. 

mehr

Lidl jetzt mit veganer Eigenmarke Vemondo

Lidl bündelt seine veganen Produkte unter der Eigenmarke „Vemondo“. Das Sortiment umfasst über 450 Artikel, die mit dem gelben Vegan-Siegel gekennzeichnet sind. Man habe das vegane Sortiment sukzessive erweitert, um den Kunden für verschiedene Mahlzeiten und Snacks rein pflanzliche Alternativen bieten zu können, teilte der Discounter mit. Die Range umfasst auch Speiseeis und TK-Steinofenpizzen. Laut Lidl sind alle „Vemondo“-Produkte klimaneutral. Dazu gleicht Lidl die CO2-Emissionen bei der Herstellung und beim Transport aus. Quelle & Bild: Lidl (April 2021)

CSM Ingredients startet als eigenständiges Unternehmen

Das europäische und internationale Backzutatengeschäft von CSM Bakery Solutions operiert ab sofort als eigenständiges Unternehmen unter dem Namen CSM Ingredients. Nach dem Verkauf des Geschäftsbereiches an eine Investment-Tochtergesellschaft von Investindustrial VII L.P. wird CSM Ingredients nach eigener Aussage einen klaren Fokus auf Zutaten, Lebensmittelinnovationen und Nachhaltigkeit legen. CSM Ingredients ist ein führender Hersteller von Backzutaten mit einem breiten Portfolio an Spezialfetten, Produkten für die Herstellung von Feinen Backwaren, Brot und Brötchen sowie Food Solutions für vielfältige industrielle Anwendungen in der Backwaren-, Milch-, Non-Dairy- und Eiscremeindustrie. 

mehr

Rewe 2020 mit Rekordumsatz

Dank der Integration der Lekkerland Gruppe hat die Rewe Group im Geschäftsjahr 2020 erstmals einen Gesamtaußenumsatz von 75,3 Milliarden Euro erzielt. Gegenüber dem Vorjahr (62,7 Milliarden Euro) ist dies ein wechselkursbereinigtes Plus von 20,4 Prozent. Der Umsatz des Rewe-Konzerns – ohne selbständigen Einzelhandel und At-Equity-Gesellschaften – wuchs wechselkursbereinigt um 23,9 Prozent von 55,3 Milliarden auf 68,2 Milliarden Euro. „Das Jahr 2020 war selbstverständlich auch für uns in der Rewe Group überschattet von den Folgen der Corona-Pandemie. Wir konnten unsere selbstgesteckten wirtschaftlichen Ziele letztlich erreichen, weil die positive Entwicklung in unserem Handelsgeschäft die schweren Belastungen unserer Touristik-Sparte ausgeglichen hat“, erklärte Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender des Kölner Handels- und Touristikunternehmens anlässlich der Veröffentlichung der noch nicht testierten Geschäftszahlen. 

mehr

TK-Report kennen Sie. In dieser Zeit sind Informationen so wichtig, wie selten zuvor. Wir bieten Ihnen deshalb auch die Inhalte unserer Fachzeitschriften FischMagazin und FleischMagazin an. Alle drei Zeitschriften sind aktuell freigeschaltet, um alle Branchenteilnehmer im Homeoffice zu erreichen.

Zwölf Prozent der Erwerbstätigen arbeiten für die Lebensmittelbranche

Die Zahl der Erwerbstätigen in der Lebensmittelwirtschaft ist von 5,7 Millionen auf 5,4 Millionen leicht gesunken. Dennoch ist damit weiterhin jeder achte Erwerbstätige in Deutschland für die Branche tätig und arbeitet für die Lebensmittelwertschöpfungskette. Ebenfalls zurückgegangen ist die Anzahl der Betriebe von knapp 700.000 auf 658.000. Den größten Umsatz erzielte der Lebensmittelgroßhandel mit 230 Milliarden Euro. Das zeigen aktuelle Branchenzahlen für das Jahr 2019, die u.a. der Lebensmittelverband erhoben hat.

mehr

Alpenhain-Foodtruck tourt durch Deutschland

Von Anfang Juni bis Mitte August 2021 tourt erstmals ein Foodtruck im Alpenhain-Design durch Deutschland. Die Alpenhain-Käsespezialitäten wie „Original Obazda“, „Camembert Creme“, „Back-Camembert“ oder „Grill Käsegenuss“ präsentieren sich dabei im Streetfood-Style und werden in Burger, Wrap, Bowl, Burrito oder Hot Dog als Trendgerichte „to go“ angeboten. Mit der deutschlandweiten Foodtruck-Kampagne will das bayerische Traditionsunternehmen die Bekanntheit seiner Produkte über die bayerische Landesgrenze hinaus steigern. Raffinierte Rezeptideen sollen dabei das Trendpotenzial der vegetarischen Käsespezialitäten sowohl für Endkonsumenten als auch für Foodservice-Kunden aufzeigen.

mehr

Acht Liter Speiseeis pro Kopf

Die industriellen Hersteller von Speiseeis haben im Jahr 2020 im Inland 575,5 Millionen Liter Speiseeis abgesetzt, zeigen die aktuellen Marktzahlen des Eis Info Service des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI). Dies entspricht einem Mengenzuwachs von 2,5 Prozent (2019: 561,3 Mio. Liter). Der Umsatz 2020 ging allerdings deutlich um -8,1 Prozent auf 2,37 Milliarden Euro (2019: 2,58 Mrd. Euro) zurück. Mit 8,0 Litern (dies entspricht rund 114 Kugeln) verzeichnete der Pro-Kopf-Verbrauch gegenüber dem Jahr 2019 (8,4 Liter) einen leichten Rückgang. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch umfasst neben Markeneis auch Eisdielen-Eis sowie Soft-Eis.

mehr

Licht und Schatten: Absatz von Tiefkühlkost 2020

Der Gesamtabsatz von Tiefkühlkost (TK) in Deutschland verzeichnete 2020 einen mengenmäßigen Rückgang von -4,5 Prozent auf 3.660 Mio. Tonnen (3.833 Mio. Tonnen 2019). Der TK-Gesamtumsatz sank um -1,8 Prozent auf 15,081 Mrd. Euro (15,361 Mrd. Euro 2019). Das ist das Gesamtergebnis der Absatzstatistik des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti), die die jährliche Entwicklung der TK-Absatz- und Umsatzmengen aufzeigt und in die Absatzkanäle Lebensmitteleinzelhandel/Heimdienste (LEH) und Außer-Haus-Markt (AHM) unterteilt ist.

mehr

Digitales Verpackungsforum R.P.N.E. am 22. April

Auf welche Herausforderungen müssen sich Verpackungsproduzenten und Konsumgüterindustrie zukünftig einstellen, um nachhaltige Verpackungen zu produzieren und einzusetzen? Und welchen Anteil daran haben die Verbraucher? Diesen Fragen geht das R.P.N.E. (Responsibility Packaging Network Event) mittels eines offenen digitalen Forums am 22. April von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr nach, zu dem Sie der TK-Report minus 18 als Kooperationspartner der Veranstaltung herzlich einlädt.

mehr

Beyond Meat weitet Vertrieb massiv aus

Frühjahrsoffensive bei Beyond Meat: Nachdem der kalifornische Hersteller von tiefgekühlten Fleischersatzprodukten kürzlich eine globale Kooperation mit McDonald’s verkündete, legt das Unternehmen jetzt im Retail europaweit nach: In Deutschland werden die erbsenbasierten Produkte zusätzlich in über 1.000 Einzelhandelsgeschäften von Kaufland, Tegut, Famila und Real erhältlich sein. Auch in Österreich (Spar, Billa und Billa Plus) und in der Schweiz (Migros) sind die Produkte von nun an verfügbar. Insgesamt seien die Burger, Würstchen & Co. von Beyond Meat damit in ca. 122.000 Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben in über 80 Ländern weltweit vertreten, so die Kalifornier.

mehr

ZAW verschärft Regeln für Lebensmittelwerbung

Der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) hat eine überarbeitete Fassung der Verhaltensregeln über die kommerzielle Kommunikation für Lebensmittel verabschiedet, die die an Kinder gerichtete Lebensmittelwerbung weiter beschränkt. Sie tritt am 1. Juni 2021 in Kraft. Neu darin ist, dass der Schutzkreis der Verhaltensregeln von vormals „unter 12-Jährigen“ auf „unter 14-Jährige“ ausgeweitet wurde. Diese Regelung entspricht nun der Maßgabe des novellierten Jugendmedienschutz-Staatsvertrags der Länder. 

mehr

Nickenig wird neuer Geschäftsführer bei Genuport

Andreas Nickenig (Foto) ergänzt ab August 2021 die Geschäftsführung von Genuport. Der 53-Jährige folgt auf Christian Seifert, der das Unternehmen in beiderseitigem Einvernehmen verlassen hat, wie es heißt. Nickenig bildet zukünftig gemeinsam mit dem Inhaber Dr. Uwe Lebens die Unternehmensspitze der Genuport Trade GmbH. Andreas Nickenig bringt langjährige Erfahrungen in der Süßwarenbranche mit. Nach 18 Jahren in Führungspositionen bei Haribo und vier Jahren als geschäftsführender Gesellschafter bei der Wawi-Schokolade AG kommt er nach fünf Jahren bei Griesson – de Beukelaer zu Genuport.

mehr

Nordfrost: Hafenbetrieb in Wesel gestartet

Nordfrost ist auf dem neuen Hafenplatz in Wesel am Niederrhein mit dem operativen Schiffsumschlag gestartet. Bereits vor Ostern wurden mit dem unternehmenseigenen Hafenmobilkran die ersten Container erfolgreich vom Binnenschiff entladen, meldet der Tiefkühllogistiker. Dieser ersten Testverladung werden nun kontinuierlich weitere Schiffsumschläge folgen, bei denen auch die im regionalen Umfeld des Terminals befindlichen Nordfrost-Kühlhäuser mit ihren Lagerkapazitäten mit eingebunden werden. Parallel dazu wird mit dem Betrieb eines Containerdepots inklusive Services wie Washing, Repairing und PTI-Checks gestartet.

mehr

Heimdienste Gewinner im Kundenloyalitäts-Ranking

Das aktuelle Kundenloyalitäts-Ranking 2021 von Yougov und seinem Kooperationspartner Handelsblatt verrät die Aufsteiger des Jahres in Sachen Kundentreue in 34 ausgewiesenen Kategorien. Im Gesamtranking konnte sich Lieferando mit einer Steigerung von 11,22 Scorepunkten von 2019 auf 2020 durchsetzen und landet auf Platz 1: Im Vergleich zu 2019 ziehen Lieferando-Kunden am häufigsten ihre Marke auch 2020 weiterhin in Betracht. In der Kategorie Lebensmitteleinzelhandel setzt sich Marktkauf (+4,82 Punkte) vor Bofrost (+2,98) durch, es folgen Hit, mit Eismann ein weiterer TK-Heimdienst und Tegut. In der Kategorie Lebensmittel landet Frosta auf Rang 2 (+1,61) hinter Homann (+1,79).

mehr

Dr. Oetker will bis 2022 klimaneutral werden

Dr. Oetker hat seine Nachhaltigkeitsziele in einer „Sustainability Charter“ gebündelt und jetzt veröffentlicht. Unter anderem möchte das Unternehmen Klimaneutralität erreichen, Plastik reduzieren und seine Verpackungen vollständig recyclingfähig machen, heißt es in einer Erklärung. Zudem werde Dr. Oetker verstärkt in die Nährwertprofile seiner Produkte investieren. Konkret wollen die Bielefelder bis 2025 den Einsatz von Salz, Zucker und Fett um bis zu 20 Prozent reduzieren. Bereits bis 2022 wird das Unternehmen Klimaneutralität an allen Standorten erreichen. 

mehr

Transgourmet mit erster Bio-Marke für den Außer-Haus-Markt

Transgourmet führt die erste internationale Bio-Marke für den Außer-Haus-Markt ein. Ihr Name: Natura. Dies sei ein „starkes Signal für die Branche und den gesamten Markt“, erklärte der Full-Service-Spezialist für Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. Das Natura-Sortiment umfasst zum Start 120 Artikel, bis zum Jahresende soll das Angebot auf mehr als 200 Produkte ausgebaut werden. Zielgruppe sind Küchenprofis, die sich aus unterschiedlichsten Gründen auf ein gesichertes Bio-Vollsortiment verlassen wollen und müssen.  

mehr

Johann Lafer verstärkt Eismann als Genussberater

Johann Lafer (Foto) unterstützt den Tiefkühl-Heimdienst Eismann ab April als kulinarischer Berater. Der Sternekoch wird die Entwicklung neuer Produkte und Events begleiten sowie exklusiv für Eismann und seine Kunden Rezeptideen zum Nachkochen entwickeln. Die ersten zwei Kreationen warten bereits im Sommerkatalog des Lebensmittel-Lieferdienstes, der am 26. April erscheint. Unter dem Motto „aufgeLAFERt“ wird der Kulinarik-Experte zusammen mit Eismann ab Herbst 2021 gemeinsam entwickelte Produktkreationen an den Start bringen und mehrmals im Jahr exklusive Kreationen mit ausgewählten Eismann-Produkten entwerfen.

mehr

Frostkrone erwirbt britischen Fingerfood-Hersteller Abergavenny Fine Foods

Die Frostkrone Food Group expandiert weiter. Die Rietberger Unternehmensgruppe erwarb jetzt den britischen Fingerfood-Spezialisten Abergavenny Fine Foods Ltd. Damit stärkt Frostkrone seine internationale Präsenz und baut das Produktportfolio erneut aus. Abergavenny Fine Foods gilt als marktführend im englischen Retail und Foodservice. Das Unternehmen mit Sitz in Südwales beschäftigt in seinem 2016 neu erbauten Werk insgesamt 200 Mitarbeiter. Hier stellt Abergavenny Fine Foods Fingerfood und Snacks für den Tiefkühl- und Frischebereich her, ein Schwerpunkt ist das Free-From-Segment. 

mehr

GfK: TK-Hoch hält im Februar an

Tiefkühlkost (inkl. Speiseeis) präsentierte sich auch im Februar 2021 mit zweistelligem Umsatzplus von 11,3 Prozent, berichtet der GfK Consumer Index 02/2021. Damit sind TKK und Speiseeis im Februar wie auch in den ersten beiden Monaten des Jahres zusammengenommen das wachstumsstärkste FMCG-Sortiment. Speiseeis entwickelte sich sogar noch deutlich besser als die Gesamtkategorie (+16,9 %) – und dies, obwohl der Februar traditionell nicht zu den stärksten Eis-Monaten gehört. Treiber für das Wachstum von Speiseeis waren die Multipackungen (+24,7 %), hier vor allem die Marken (+32,0 %). Der Beitrag der Hauspackungen fiel mit wertmäßig plus zehn Prozent weniger hoch aus und speist sich im Februar etwas stärker aus den Handelsmarken (+10,8 %). 

mehr

Viel Kritik an Netflix-Doku „Seaspiracy“

Die Netflix-Dokumentation „Seaspiracy“ über die Überfischung der Meere erntet viel negative Kritik nicht nur aus der Industrie und von Branchenverbänden, sondern auch von Nichtregierungsorganisationen wie Greenpeace. „Veganer zu werden kann nicht die einzige Antwort sein“, meint Will McCallum, Head of Oceans bei Greenpeace Großbritannien, „eine derartige Forderung, die ausschließlich auf Veganismus setzt, ignoriert, dass Milliarden Menschen für ihr Überleben von den Meeren abhängig sind.“ Die kürzlich auf Netflix erschienene Doku „Seaspiracy“ fordert u.a., „keinen Fisch mehr zu essen“. In der als Enthüllungsgeschichte angelegten Sendung beleuchtet Filmemacher Ali Tabrizi die Fischindustrie und ihre Wirkung auf die Meere und das Klima.

mehr

Nomad Foods kauft TK-Hersteller FFBG für 615 Mio. Euro

Der Iglo-Mutterkonzern Nomad Foods hat für schätzungsweise 615 Mio. Euro die Tiefkühlsparte der kroatischen Fortenova-Gruppe gekauft. Die Frozen Food Business Group (FFBG) ist Inhaber u.a. der TK-Marken Ledo und Frikom und aktiv in Märkten wie Kroatien, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Ungarn, Slowenien, dem Kosovo, Nordmazedonien und Montenegro. Die Ankermarken Ledo und Frikom haben neben Früchten, Gemüse, Pasta, Fisch und Fertiggerichte auch Eiscreme im Portfolio.

mehr

dti lädt zum Seminar „Krisen- und Rückrufmanagement“

Listerien, Ethylenoxid und Allergenspuren – die Risiken im Warenhandel und bei der Rohstoffbeschaffung stellen Lebensmittelunternehmen in puncto Rückverfolgbarkeit, Produktsicherheit und Risikomanagement entlang der Lieferkette vor vielfältige Herausforderungen. Wie Unternehmen auf einen „Notfall“ reagieren sollten, thematisiert ein Online-Seminar des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti). Unter dem Titel „Krisen- und Rückrufmanagement – gut vorbereitet auf den Ernstfall!?“ beleuchten drei ExpertInnen die Aspekte Vorbereitung und Krisenbewältigung aus mehreren Perspektiven. Termin ist der 6. Mai von 10.00 – 12.30 Uhr.

mehr

Senger: Mehr eMobility-Lösungen für Kühltransporte

Das Kühltransporter-Kompetenz-Zentrum der Senger Gruppe erweitert sukzessive seine Kühltransporter-Palette im Bereich Frischdienst und Tiefkühler um weitere eMobility-Lösungen. Aktuell haben die Spezialisten um Markus Kemme, Leiter Kühltransporter bei Senger, ihrem Portfolio zusätzliche Multitemperatur-Versionen (zwei Kammern) hinzugefügt. Die einzelnen Versionen basieren dabei auf zu 100 Prozent elektrischen Mercedes-Benz-, Volkswagen- und Fiat-Transportern.

mehr

Veganz und Bakerman starten Markenkooperation

Der Gronauer Bake-off Spezialist Bakerman und der Berliner Vollsortimentler für vegane Lebensmittel Veganz gehen eine Markenkooperation ein. Gemeinsam sollen innovative, vegane Snacks produziert werden, die schnell to go zu genießen sind. „Mittlerweile finden sich immer mehr vegetarische und vegane Produkte im Sortiment in jedem Supermarkt und Discounter. Nur ein Bereich ist noch mager bestückt: Die Backwarenwelt! Dabei gibt es eine große Palette an Möglichkeiten, um diesen Bereich auch für Veganer attraktiver zu gestalten“, so Heiko Thees (Foto), Inhaber von Bakerman. 

mehr

Tiefkühl Hits 2021: Das sind die Sieger

Mitten zu Corona-Zeiten einen neuen Branchenpreis aus der Taufe zu heben ist mutig. Das Team des TK-Report hat es trotzdem gewagt und – wir geben es zu – gebangt, wie die Resonanz auf unsere neue Leserwahl Tiefkühl Hits 2021 ausfallen würde. Dass die Produzenten mitspielen würden, war schnell klar: Rund 150 Produktneueinführungen aus dem letzten Jahr von über 70 Herstellern stellten sich in unserer Januar-/Februar-Ausgabe den kritischen Augen unserer Leserinnen und Leser – wie würden diese reagieren?

mehr

Followfood mit Rekordumsatz

Mit über 73 Millionen Euro Umsatz legte Followfood 2020 ein Rekord-Geschäftsjahr hin und wuchs um 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, vermeldet der nachhaltige Lebensmittelpionier vom Bodensee. Auch das EBIT konnte deutlich gesteigert werden und liegt nach vorläufigen Geschäftszahlen bei 4,5 Millionen Euro (2019: 2 Mio. Euro). Die beiden Marken Followfish und Followfood waren erneut Treiber des Wachstums und konnten jeweils um 50 Prozent beim Absatz zulegen. Followfish rückt sogar erstmals in die Top-3 der größten nationalen Tiefkühl-Fischmarken hinter Iglo und Costa auf.

mehr

VDKL lädt zum Online-Seminar

„Legionellen! Und jetzt?“ heißt das Thema des digitalen Seminars, das der Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL) am 28. April 2021 gemeinsam mit dem TÜV SÜD anbietet. Nach der 42. Bundesimmissionsschutzverordnung (42. BImSchV) sind Betreiber von Verdunstungskühlanlagen u.a. verpflichtet, Verunreinigungen des Nutzwassers durch Mikroorganismen – insbesondere Legionellen – sowie eine Freisetzung mikroorganismenhaltiger Aerosole in die Umgebungsluft zu vermeiden. Bei einem Verstoß drohen empfindliche Bußgelder oder sogar Strafverfahren.

mehr

Markus Bach wechselt als CFO zu Frostkrone

Ab April verstärkt Markus Bach (Foto) als neuer CFO die Frostkrone Food Group. Der Finanzexperte wechselt von OSI Europe zur Rietberger Unternehmensgruppe. Mehr als 15 Jahre war Markus Bach für den Lebensmittelkonzern tätig, zuletzt als CFO für alle Standorte in Europa. Bevor er zu OSI wechselte, arbeitete Bach unter anderem für die Deutsche Bahn und Corus Aluminium Profiltechnik.

mehr

Lidl setzt Nutri-Score bei allen Eigenmarken um

Wie angekündigt, hat Lidl die Nährwertkennzeichnung bei den ersten Eigenmarken „Trattoria Alfredo“ und „Crownfield“ umgesetzt. Der Nutri-Score ist ab sofort auf der Vorderseite der Eigenmarken-Verpackung von Pizzen, Cerealien und Müsliriegeln abgebildet. Jetzt startet Lidl die Kennzeichnung mit dem Nutri-Score bei allen weiteren Eigenmarken. Dadurch schaffe das Unternehmen mehr Transparenz im Regal, um die Kaufentscheidung der Kunden für eine bewusstere Ernährung zu erleichtern, teilte das Unternehmen mit.

mehr

dti debattiert über „Zukunftspolitik“

Das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) lädt am 15. April 2021 von 8 bis 9 Uhr zu „KOSTBAR – Die Lebensmitteldebatte am Morgen“, die als Zoom-Konferenz stattfindet. Im Superwahljahr 2021 will das dti mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages einen Blick auf die zukünftige Ausrichtung der Agrar- und Ernährungspolitik in der nächsten Legislaturperiode werfen. „Der Zugang zu qualitativ hochwertigen Rohstoffen in ausreichenden Mengen und zu wettbewerbsfähigen Preisen für die Lebensmittelverarbeitung ist die wichtigste Voraussetzung für die Ernährungssicherheit und den Erhalt einer starken Tiefkühlwirtschaft in Deutschland. Die politischen Weichen dafür müssen jetzt gestellt werden“, heißt es in der Ankündigung des dti. 

mehr
Zum News Archiv