Dehoga: Sorgen in der Branche wachsen

Das Gastgewerbe steht weiter unter Druck. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) hervor. Auch wenn der Juli-Umsatz sich nominal zum ersten Mal auf dem Vorkrisenniveau von 2019 befindet, sind die preisbereinigten Umsätze noch weit von den Vergleichszahlen vor der Corona-Pandemie entfernt. Denn: „Den Umsätzen stehen weitaus höhere Kosten entgegen als vor der Corona-Krise“, sagt Dehoga-Präsident Guido Zöllick, „insbesondere die explodierenden Gas- und Strompreise bereiten den Betrieben sehr große Sorgen.“ Das dritte Verlustjahr in Folge steht zu erwarten. So weist das Statistische Bundesamt von Januar bis Mai einen realen Umsatzverlust von 25,4 Prozent aus (nominal minus 16,9 %).

mehr

Fleischproduktion im 1. Halbjahr um 7,9 Prozent gesunken

Die gewerblichen Schlachtunternehmen in Deutschland haben im 1. Halbjahr 2022 nach vorläufigen Ergebnissen knapp 3,5 Millionen Tonnen Fleisch produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 7,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Am deutlichsten fiel der Rückgang bei geschlachteten Schweinen (-10,1 %) aus, gefolgt von Rindern (-9,1), während die Geflügelfleischproduktion weitgehend konstant blieb. Insgesamt wurden im 1. Halbjahr 2022 in den Schlachtbetrieben 25,8 Millionen Schweine, Rinder, Schafe, Ziegen und Pferde sowie 353,2 Millionen Hühner, Puten und Enten geschlachtet. 

mehr

Followfood: Umsatz 2021 leicht unter Vorjahr

Nach dem Rekordjahr 2020 erzielte Followfood in 2021 einen Gesamtumsatz von 69 Mllionen Euro (Vorjahr: 73 Mio. Euro). Das EBIT lag bei 1,5 Mio. Euro (2020: 4,5 Mio. Euro). Der Rückgang basiere vor allem auf Investitionen in die digitale Zukunft und in die Markenbekanntheit, so das Unternehmen aus Friedrichshafen. Followfood konnte nach eigenen Angaben 2021 die Marktführerschaft in der Kategorie Fisch im Biohandel ausbauen und wuchs von 46,7 auf 48 Prozent. Gut nachgefragt seien auch die noch jungen Kategorien wie Biopizzen und vegane Tiefkühlgerichte gewesen.

mehr

Mehr Bio in Bayern: Burgis Gewinner der Initiative „30 für 30“

Der Knödelspezialist Burgis ist seit dem 27. Juli offiziell eines der innovativen Leuchtturmprojekte der Initiative „30 für 30“ für mehr Bio in Bayern. Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sucht in sechs Etappen jeweils fünf beispielhafte Unternehmen, die mit modernen Konzepten die bio-regionale Ernährung in Bayern voranbringen. Der Oberpfälzer Knödelspezialist Burgis produziert seine Kartoffelknödel für den Einzelhandel und die Gastronomie seit ein paar Jahren auch in Bio-Qualität. Jetzt gehört das Unternehmen mit seinen „Juradistl Bio-Knödeln“ und „Juradistl Bio-Knödelinos“ zu den fünf Gewinnern der zweiten Runde, die im Rahmen der diesjährigen Biofach ausgezeichnet wurden.

mehr

Island: Kabeljau bis zu 80 Prozent teurer als vor einem Jahr

Die Preise für gefrorenen isländischen Kabeljau liegen inzwischen 70 bis 80 Prozent höher als noch vor einem Jahr – und ein Rückgang sei nicht in Sicht, schreibt das Portal IntraFish. Für gefrorene Kabeljaufilets ohne Haut und Gräten wurden aktuell 14,40 Euro/kg aufgerufen, während es ein Jahr zuvor noch 8,40 Euro/kg waren – ein Plus von 71 Prozent. Die Preise für gefrorene Filets ohne Haut, aber mit Stehräten lägen derzeit zwischen 12,60 und 13,20 Euro/kg und damit 80 Prozent über den Vorjahrespreisen. Für diese Rekordpreise gibt es mehrere Ursachen: das Abebben der Coronapandemie, Russlands Krieg in der Ukraine, Quotenkürzungen auf Island und in der Barentssee und der Verlust des MSC-Siegels bei der norwegischen Kabeljaufischerei.

mehr

McCain: Loosen neuer Sales Director Foodservice

Patrick Loosen leitet ab sofort den Bereich Vertrieb Foodservice DACH bei McCain, dem global führenden Hersteller von Tiefkühl-Kartoffel- und Fingerfood-Produkten. Er übernimmt die Nachfolge von Thomas Klein, der das Unternehmen nach 17 Jahren verlassen hat, um in den Ruhesstand zu gehen. Patrick Loosen kann bereits auf eine mehr als 15-jährige Berufserfahrung im Foodservice und Außer-Haus-Markt zurückblicken. Unter anderem war er bei namenhaften Herstellern wie Bacardi, Coca-Cola, Kraft Heinz, FrieslandCampina tätig.

mehr

JBT erwirbt Alco-food-machines

Die JBT Corporation, ein globaler Anbieter von Technologielösungen mit Hauptsitz in Chicago, hat zum 1. Juli die Alco-food-machines GmbH & Co. KG aus Bad Iburg übernommen. Der Kaufpreis wurde nicht kommuniziert. „Die Übernahme von Alco ergänzt und erweitert unser Produktangebot im Bereich der Weiterverarbeitung, insbesondere durch die Ausweitung unseres Angebots an Fertiggerichten sowie an alternativen und pflanzlichen Proteintechnologien“, so Bob Petrie, EVP und President Protein bei JBT.

mehr

Aramark: Jürgen Vogl übergibt an Arnd Rune Thomas

Bei Aramark, Deutschlands zweitgrößtem Catering-Unternehmen, steht ein Generationenwechsel an. Jürgen Vogl (Foto), Vorsitzender der Geschäftsführung, übergibt den Vorsitz Ende September an Arnd Rune Thomas, bislang Geschäftsführer Operations & Business Development, und scheidet nach 25 Jahren bei Aramark auf eigenen Wunsch aus. „Für mich war jetzt der richtige Zeitpunkt, um Platz für die nächste Generation unserer Führungskräfte zu machen“, erklärt Vogl.

mehr

Nutri-Score: Modifizierungen des Algorithmus beschlossen

Der Nutri-Score-Lenkungsausschuss, der für die übergreifende Koordination und Entwicklung des Nutri-Score auf internationaler Ebene verantwortlich ist, hat den Vorschlägen des Wissenschaftlichen Gremiums zur Anpassung des Algorithmus zugestimmt. Sie betreffen die Kategorie „allgemeine Lebensmittel“ des Nutri-Score, über die Lebensmittel wie z.B. Fisch- und Meeresfrüchte, Zerealien, Fertigprodukte, Brot- und Brotwaren sowie Fleisch- und Fleischerzeugnisse bewertet werden. Auch für die Kategorie „Fette und Öle“ wurden Änderungen beschlossen.

mehr

Dr. Oetker: Klimaneutral an eigenen Standorten

Im April 2021 hat Dr. Oetker seine internationale Nachhaltigkeitsstrategie vorgestellt. Gut ein Jahr später vermeldet das Unternehmen jetzt, dass das Ziel der Klimaneutralität an seinen eigenen Standorten (Scope 1 und 2 nach Greenhouse Gas Protocol) 2022 erreicht wird. „Alle unsere internationalen Standorte werden in diesem Jahr klimaneutral sein“, so Dr. Judith Güthoff, Nachhaltigkeitsbeauftragte von Dr. Oetker. Bis 2030 möchte das Unternehmen den CO2-Fußabdruck in allen direkten und indirekten Einflussbereichen um 35 Prozent reduzieren, um bis 2050 vollständig klimaneutral zu sein.

mehr

Nagel-Group übernimmt logistische Abwicklung für RUF

Die Nagel-Group übernimmt umfangreiche Logistikdienstleistungen für die RUF Lebensmittelwerk KG. Ab Juli 2022 werden neben der nationalen und internationalen Distribution inklusive Zollabwicklung auch die Shuttleverkehre zwischen den Produktionsstandorten in Essen i. Oldenburg und Quakenbrück an das Zentrallager in Bielefeld durch die Nagel-Group durchgeführt. Die Transporte von RUF als Hersteller von Backmischungen, Backzutaten, Dekoren, Desserts, Küchenhelfern, Glasuren und Flüssigteigen werden künftig in Zusammenarbeit mit dem Nagel-Group Standort Borgholzhausen und dem B+S Lager Bielefeld abgewickelt.

mehr

Am 31. Juli ist Tag der Lebensmittelvielfalt

Wie viele Kartoffeln und Kartoffelprodukte essen die Deutschen im Jahr? Ist die Erdnuss eine Nuss? Und auf welche Art verzehren die Bundesbürger ihren Fisch am liebsten? Anlässlich des Tags der Lebensmittelvielfalt am 31. Juli baut der Lebensmittelverband Deutschland seine Kommunikations-Tools aus und veröffentlicht eine Quiz- und Spielewelt. Mit Hilfe von vier Quiz-Formaten vermittelt der Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft unter www.tag-der-lebensmittelvielfalt.de Wissenswertes rund um Lebensmittel, Ernährung und Kennzeichnung auf spielerische Art und fragt aktuelle Trends unter den Verbraucher ab. 

mehr

Followfood erstmals mit TK-Kartoffelprodukten

Auf der Biofach 2022 präsentiert Followfood mehrere neue Produktkategorien. Dazu gehören erstmals auch TK-Kartoffelprodukte aus ökologisch-regenerativer Landwirtschaft in drei Varianten. „Followfood Pommes-Frites“, „Followfood Knusper-Kroketten“ und „Followfood Kartoffel-Rösti“ – allesamt Demeter-zertifiziert – entstammen einer von Followfoods Bodenretter-Fonds geförderten Kooperation mit dem familiengeführten Bio-Hof Unterer Berghof in Wildberg im Schwarzwald unter der Leitung von Sophie und Jonathan Kraul. Das erste gemeinsame Projekt startete 2020 und ist ein Kartoffelanbau in Mulch, bei dem die Kartoffeln in einer bodenaufbauenden Art und Weise in die Fruchtfolge integriert werden.

mehr

Iglos Green Cuisine mit neuem Markenauftritt

Im neuen Markenauftritt für seine vegane und vegetarische Submarke Green Cuisine will Iglo die Debatte um eine klimabewusste Ernährung, die zugleich auch einen Generationenkonflikt spiegelt, spielerisch aufgreifen. Mit der internationalen ‚Curious Kids‘-Kampagne wird die Neugier der Kinder zur Ernährungswende in einer comic-haften Darstellung thematisiert: Die TV-Kampagne startet ab sofort mit Käpt’n Iglo als Gast-Charakter im Comicstil, der sich zum Flexitarier überzeugen lässt und gerne mal vegane Fischstäbchen genießt. Begleitet wird der neue Markenauftritt mit einem neuen Produktdesign des pflanzenbasierten New Food-Angebots. 

mehr

BÖL: Regionale Wertschöpfungsketten auf der Biofach im Fokus

2022 präsentiert sich die Fachmesse Biofach in Nürnberg noch bis zum 29. Juli als Sommeredition. Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖL) ist als Mitaussteller am Stand des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vor Ort. Fokus legt das BÖL auf der Weltleitmesse für Bio-Produkte auf zwei Themen: regionale Wertschöpfungsketten und Außer-Haus-Verpflegung. Beides seien wichtige Hebel dafür, die ökologische Landwirtschaft auszuweiten, so das BÖL – und damit essentiell auf dem Weg zu 30 Prozent Bio bis 2030, dem Ziel der Bundesregierung aus dem Koalitionsvertrag.

mehr

Followfood mit aufrüttelndem TV-Spot

Zum ersten Mal seit Bestehen des Unternehmens schaltet Followfood einen Werbespot in breitenwirksamen TV-Formaten. Der 45-Sekunden-Spot läuft ab 25. Juli 2022 für mehrere Wochen vor der reichweitenstarken Sendung „Wissen vor acht“ vor der Tagesschau im Ersten sowie im SAT.1 Frühstücksfernsehen und vor der Wissenssendung Galileo auf ProSieben. Darüber hinaus ist der Spot bundesweit über einen längeren Zeitraum in großen Kinoketten und Arthouse-Kinos sowie in Social Media zu sehen. Der Clip appelliert an die Menschen, mit ihrem eigenen Verhalten dazu beizutragen, die Zukunft unseres Planeten positiv zu verändern.

mehr

Biofach startet am 26. Juli zur Summer Edition

Vom 26. bis 29. Juli 2022 findet die Biofach einmalig als Summer Edition im Messezentrum Nürnberg statt. Die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel musste Corona-bedingt vom angestammten Termin im Februar in den Sommer ausweichen. Erwartet werden in Nürnberg etwa 2.000 Biofach- (plus 200 Vivaness-)Aussteller. Bei der letzten Präsenzmesse im Februar 2020 zählten die Veranstalter rund 3.500 Biofach- (plus 290 Vivaness-)Aussteller und insgesamt 47.000 Besucher:innen. Begleitet wird die Messe von einem umfangreichen Kongressprogramm.

mehr

Nagel-Group: Multi-Temp-Logistikzentrum für Großraum München

Die Nagel-Group hat ein Großprojekt für die südliche Metropolregion München gestartet. Mit dem ersten Spatenstich erfolgte der Ausbau des Logistikstandortes Schweitenkirchen, neue Tiefkühlhallen mit einer Kapazität von 13.200 Palettenstellplätzen entstehen bis Ende 2023. Die neuen Logistikhallen werden auf einem 23.000 Quadratmeter großen Grundstück errichtet. Für die Weiterentwicklung des rund 40 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt gelegenen Logistikzentrums zu einer Multi-Temp-Anlage investiert die Nagel-Group rund 40 Millionen Euro. 

mehr

Erdgas wichtigster Energieträger für Industrie

Seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine steht die Gasversorgung in Deutschland im Fokus der Aufmerksamkeit. In der Industrie in Deutschland spielen fossile Energieträger nach wie vor eine bedeutende Rolle. Erdgas war im Jahr 2020 der wichtigste Energieträger mit einem Anteil von 31,2 Prozent am Gesamtverbrauch in der Industrie, gefolgt von Strom (21 %), Mineralölen und Mineralölprodukten (16 %) sowie Kohle (16 %), vermeldet das Statistische Bundesamt (Destatis).

mehr

Jahrestagung und Mitgliederversammlung der Großbäcker in Heidelberg

Aktuelle Branchenthemen stehen im Mittelpunkt der Jahrestagung des Verbandes Deutscher Großbäckereien am 10. September 2022 im Hotel Europäischer Hof in Heidelberg: Wie lässt sich in den gegenwärtigen unsicheren Zeiten die notwendige Versorgungssicherheit gewährleisten? Was verändert sich beim Lebensmittelhandel für Kunden und Lieferanten? Welche grundsätzlichen Herausforderungen stellen sich im digitalen Zeitalter an Arbeiten, Motivieren und Führen?

mehr

Deutsche achten jetzt mehr auf den Preis als auf den Geschmack

90 Prozent der Bundesbürger befürchten weitere steigende Lebensmittelpreise. Das geht aus einer neuen aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Lebensmittelverbands Deutschland und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) hervor. Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer beider Verbände, erklärte: „Die Sorgen sind angesichts von Rohstoffknappheit, zu befürchtenden Gas-Lieferstopps und politischer Ohnmacht absolut berechtigt. Wir müssen alles tun, um die Versorgung mit Lebensmitteln weiterhin sicher zu stellen – dafür brauchen wir als Wirtschaft einen starken politischen Partner.“

mehr

Gastgewerbe: Im Mai Umsatzplus von 8,5 Prozent

Der Umsatz im Gastgewerbe ist im Mai 2022 gegenüber April 2022 kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) um 8,5 Prozent und nominal (nicht preisbereinigt) um 9,8 Prozent gestiegen. Gegenüber dem Monat Mai 2021, als noch weitreichende Corona-Einschränkungen im Gastgewerbe galten, hat sich der reale Umsatz mehr als verdoppelt (+126,8 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, lag der Gastgewerbeumsatz im Mai 2022 real noch 14,9 Prozent unter dem Niveau vom Februar 2020, dem Monat vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland.

mehr

Billa-Umfrage: Österreicher:innen möchten sich gesünder ernähren

Vier Fünftel der Österreicher:innen (83 %) erachten eine gesunde Ernährung als sehr wichtig bzw. wichtig. Frauen (47 %) sind davon noch mehr überzeugt als Männer (31 %) – so lauten die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der Rewe-Tochter Billa unter 500 Personen zwischen 14 und 75 Jahren. Knapp jede sechste Person in Österreich (59 %) würde sich gerne gesünder ernähren, ein Drittel (34 %) ist der Ansicht, dies bereits ausreichend zu tun.

mehr

Großhandelspreise im Juni leicht abgeschwächt

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Juni 2022 um 21,2 Prozent höher als im Juni 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hat sich der Anstieg der Großhandelspreise im Vorjahresvergleich damit im zweiten Monat in Folge leicht abgeschwächt. Im Mai 2022 hatte die Veränderungsrate +22,9 Prozent betragen, im April +23,8 Prozent. Im Vormonatsvergleich stiegen die Großhandelspreise im Juni 2022 minimal um 0,1 Prozent. Die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine auf die Großhandelspreise sind wie bereits in den beiden Vormonaten besonders im Großhandel mit Rohstoffen und Energieträgern, aber auch mit Lebensmitteln zu beobachten.

mehr

Studie: Fischalternativen müssen Awareness noch steigern

Was halten Verbraucher von Fischalternativen aus pflanzlichen Rohstoffen? Eine neue Mafowerk-Studie gibt Antworten. Die Ergebnisse zeigen unter anderem: 83 Prozent der befragten Käufer haben Fischalternativen aus pflanzlichen Rohstoffen bereits mehr als einmal gekauft, aber nur 18 Prozent davon kaufen diese Produkte regelmäßig. Für 38 Prozent der Käufer von Fischalternativen ist die Art der pflanzlichen Rohstoffe, aus denen die Fisch- bzw. Meeresfrüchte-Alternativen produziert sind – also ob Soja, Weizeneiweiß, Hanfsamen oder ähnliches –, nicht nur relevant, sondern auch wichtig für ihren Kaufentscheid.

mehr

Dr. Oetkers digitale Präsenzen mit neuem Zuhause

Dr. Oetker hat die digitalen Auftritte von Marke, Unternehmen und Arbeitgebermarke komplett überarbeitet. In Strategie, Design und Tonalität aufeinander aufbauend, bilden die Brand-Websites aller Landesgesellschaften mit der globalen Corporate-Website das neue Gesicht der externen Kommunikation. Zeitgleich startet eine digitale Employer-Branding-Kampagne unter dem Motto „Join the Taste“. Alle drei Projekte folgen dem Purpose „Creating a Taste of Home”: Die neuen Plattformen wollen ein individuelles Zuhause für jede Zielgruppe bieten und als „offen, authentisch und nahbar“ wahrgenommen werden, heißt es in einer Erklärung.

mehr

Führungswechsel am US-Standort von Frostkrone

James D‘Agosta (Foto) ist seit Mai 2022 neuer CEO von Rite Stuff Foods, Inc. (Frostkrone USA). Er folgt auf John MacArthur, der die Geschäfte seit Übernahme durch die Frostkrone Food Group 2018 leitete. „James D’Agosta ist ein sehr erfahrener Manager, der vorausschauend handelt, Prozesse zielführend voranbringt und es wirklich beherrscht, Teams zu motivieren. Wir sind sicher, dass wir gemeinsam die gesteckten Ziele erreichen, unsere Position stärken und unseren Marktradius erweitern“, erklärte Frédéric Dervieux, CEO der Frostkrone Food Group.

mehr

Ernährungsindustrie: Umsatzplus von 19,2 Prozent im April

Die deutsche Ernährungsindustrie erwirtschaftete im April 2022 einen Umsatz von insgesamt 17,2 Milliarden Euro und steigerte das Vorjahresergebnis damit um 19,2 Prozent. Das Umsatzplus resultierte überwiegend aus steigenden Verkaufspreisen im In- und Ausland, während der Absatz im Vergleich zum Vorjahresmonat lediglich um 0,2 Prozent gestiegen ist. Auf dem Inlandsmarkt erwirtschafteten die Lebensmittelhersteller einen Umsatz von 11,46 Milliarden Euro und bauten das Vorjahresergebnis damit nominal um 22,5 Prozent aus. Bei steigenden Verkaufspreisen von plus 17,5 Prozent verzeichnete die Branche einen Absatzzuwachs von 4,3 Prozent. 

mehr

Ernährungsreport: Nachhaltigkeitsthemen sind Verbraucher:innen wichtig

Klima- und Umweltaspekte spielen für die meisten Menschen eine zentrale Rolle beim Einkauf von Lebensmitteln. Das geht aus dem Ernährungsreport 2022 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hervor, für den jedes Jahr in einer repräsentativen Umfrage die Ess- und Einkaufsgewohnheiten der Deutschen von Forsa abgefragt werden. Die deutliche Mehrheit der Befragten gab zudem an, dass sie eine Tierhaltungskennzeichnung für wichtig (34 %) bzw. sehr wichtig (53 %) erachtet. Für die staatliche verbindliche Kennzeichnung hat Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir kürzlich die Eckpunkte vorgestellt.

mehr

Salomon FoodWorld mit neuem Verpackungsdesign

Neuer Look, gleicher Taste – unter diesem Slogan steht der umfangreiche Verpackungs-Relaunch bei Salomon FoodWorld. Nach mehr als einem Jahrzehnt hat der Foodservice-Spezialist Design und Material grundlegend überarbeitet. Die neue Optik unterscheidet sich deutlich von der bisherigen Gestaltung und will als klarer, übersichtlicher und zeitgemäßer wahrgenommen werden. „Was gleich bleibt, sind Inhalt und der gute Geschmack. Weder die Rezepturen noch die Füllmengen werden geändert“, betont Salomon.

mehr
Zum News Archiv